Rauschefahrt nach Punat

von Kai Kemmling / am 14.08.2018 / in Allgemein
0

Nach ein paar schönen Tagen mit schwimmen, shoppen und eine Nacht Marina in Rab ( wegen der Dusche) werden wir von der Wettervorhersage in Begleitung von Blitzen, Donner und Regen zum Ausgangshafen getrieben.

Unter Spi düsen wir mit gutem Wind und 7 Knoten in 4 Stunden nach Punat. Kurz vor der Einfahrt schaffen wir es nicht ganz und Starkregen senkt sich wie ein Vorhang vor unser Ziel.

Die Frauen haben sich unter Deck gekauert und ich trotze den Gewalten mit einer Spraytop und Mütze. Das Display des IPads reagiert nicht mehr auf meine klitschnassen Finger und ich erahne mehr die Haupteinfahrt.

Aber alles geht gut und ich übersehe gekonnt die Geschwindigkeitsbeschränkung von 3 Knoten und fühle mich mal als Segler nicht angesprochen. Mit Schmetterling schaffen wir die doppelte Geschwindigkeit in das ruhige Gewässer zu unserem Ankerplatz und hier hört der Regen dann auch pünktlich für das Manöver auf.

So kann die Göre den Anker nach meinem Kommando zielgenau fallen lassen und die folgende Suppe kommt mir gerade recht. Geschafft!

Hier kann der Sturm gut abgewettert werden.
Morgen sollen es 8 werden…

Der Krantermin steht für Freitag früh und vielleicht passt noch ein Schnuppertauchgang für die Kleine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.